09.06.2018, 18 Uhr
Monomal & Muttermahl @blurred edges

Im Rahmen des blurred edges Festivals für Hamburgs freie Musikszene, Verband für aktuelle Musik in Hamburg.

Monomal & Muttermahl, zwei Musiker aus Hamburg, eine musikalische Mischpoke aus manipulierter Kinder-Elektronik, gebastelten Effektgeräten, kaputten Drumcomputern und Circuit Bending KrimsKrams, frei improvisiert und 100 % live, bei jedem Auftritt mit neuem musikalischen Schwerpunkt und neuem Gerätepark. Diesmal haben wir Fett einen an der Pfanne und servieren Therapy Trap.

18 Uhr Doors Open
19 Uhr Konzert Beginn
Danach Sausde Sounds aus der Konserve

Galerie Genscher
Marktstr. 138 / Hinterhof
Hamburg / Karolinenviertel

U2 Messehallen | U3 Feldstraße | S21 Sternschanze

Mit freundlicher Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien Hamburg.

29.04.2017
Affenstunde

Wie hört man eigentlich Krautrock?

Jemand antwortete mir: „Mit dem Ohr. “

Meine Schwester hat dazu mal gesagt: „Zuerst muss man wie die Platten werden, auf denen die Musik gepresst ist: sich hinlegen und drehen. Dann mit der Nadel ansetzen und den Nektar herausschlürfen. Natürlich sucht man sich nur die prächtigsten Stücke, wie es Kolibries machen.“

Vielleicht erzählt Eine die Unwahrheit, möglicherweise lügen Beide, denn 1981 fand die Band Ätzer 81 im Song „Krautrock“ einen ganz anderen Umgang mit dem Phänomen:

Deutschrock Krautrock

Darauf hab ich keinen Bock

Deutschrock Krautrock

Darauf hab ich keinen Bock

Dumpfes Schwärmetallgedröhn

Stumpfe Liebslieder

Manche findens schön

Dumme immer wieder

Manche findens stark

Buähh, so ein Quark

Deutschrock Krautrock

Darauf hab ich keinen Bock

Deutschrock Krautrock

Darauf hab ich keinen Bock

Große Kohle schieben

Als Stars rumlaufen

Den Luxus lieben

Krimsekt saufen

Sonst nix bringen

Lahme Schnulzen singen

Deutschrock Krautrock

Darauf hab ich keinen Bock

Deutschrock Krautrock

Darauf hab ich keinen Bock

Mit Groupies ins Bett

Polydor in Arsch kriechen

Kritiker findens nett

Lass ich siechen

Ists‘ dir klar

Franz Josef ist der Deutschrockstar

Deutschrock Krautrock

Darauf hab ich keinen Bock

Deutschrock Krautrock

Darauf hab ich keinen Bock

Krautrock Krautrock Krautrock Krautrock Krautrock Krautrock

29.04.2017

16:00 Uhr – 21:00 Uhr

KRAUTROCK

Grill, Bar, Teppich zum hinlegen, bringt Eure Zimmerpflanzen mit

Galerie Genscher
Marktstr. 138 /Hinterhof
http://galerie-genscher.com/
Hamburg /Karolinenviertel

U2 Messehallen | U3 Feldstraße | S21 Sternschanze

06.01.2017
Peinlich am Ende des Tunnels

Peinlich am Ende des Tunnels

Tintin Patrone, Rosh Zeeba, Joscha Hendricksen, Tim Huys und Freundinnen.


Die eigene Musik: Generell werden Männer seltener vom Gefühl der Peinlichkeit geplagt als Frauen. 28 Prozent hören hin und wieder Musik, zu der sie sich niemals öffentlich bekennen würden. Doch je älter wir werden, umso weniger sind wir bereit, uns zu verstellen. Während beispielsweise drei Viertel der über 55-Jährigen zu ihrem Musikgeschmack stehen, ist mehr als der Hälfte der Studierenden und Auszubildenden die eigene Playlist peinlich.

 

06.01.2017
Peinlich am Ende des Tunnels

Galerie Genscher
Marktstr. 138 /Hinterhof
Hamburg /Karolinenviertel

U2 Messehallen | U3 Feldstraße | S21 Sternschanze

https://galerie-genscher.com/

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturbehörde Hamburg