18.11.–23.11.2020
Rosh Zeeba und Joscha X Ende
„CIRCLUS Queer sights through the looking glass Hosted by Haus of Xhaos“

Rosh ZeebaVideo. Performance. Multimedia Installation. Film. https://vimeo.com/user4943778

CIRCLUS Queer sights through the looking glass Hosted by Haus of Xhaos
Haus Of Xhaos ist ein Performance Projekt von Rosh Zeeba und Joscha X Ende.In der Reihe Circlus laden sie queere, performative Positionen zum Kollidieren und Umstülpen ein. 
„Oh, Maria Montez! Give socialistic answers to our rented world“ .- Jack  Smith„Das Wort Circlusion (…) ermöglicht uns, über manchen Sex anders zu sprechen. Es wird benötigt, weil das Elend der Penetration noch immer das heteronormative Imaginäre regiert und – als wäre das nicht schon genug – das queere Imaginäre noch dazu. Das lässt sich im Mainstreamporno sehen, aber auch bei BDSM und Postporn. Fast unangefochten fungieren Dildo oder Penis* als praktische Zeichen von Macht.“ – Bini Adamczak

CIRCLUS Queer sights through the looking glass Hosted by Haus of Xhaos
Haus Of Xhaos is a performance project by Rosh Zeeba and Joscha X Ende. In the Circlus series, they invite queer, performative positions to collide and reverse.

„Oh, Maria Montez! Give socialistic answers to our rented world“ .- Jack  Smith“ The word circlusion (…) enables us to speak differently about some sex. It is needed because the misery of penetration still rules the heteronormative imagination and – as if that wasn’t enough – the queer imagination. This can be seen in mainstream porn, but also in BDSM and post porn. Almost unchallenged, the dildo or penis * act as a practical sign of power. “ Bini Adamczak

Rosh Zeeba ist in Teheran geboren und im Ruhrgebiet aufgewachsen. Sie studierte angewandte Theaterwissenschaften in Gießen und studiert im Master Film bei Robert Bramkamp an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg. Ihre szenischen Installationen waren in Hamburg u.a. im MOM-Art Space und in der Galerie Linksrechts bei Einzelausstellungen zu sehen. 

https://roshzeeba.com

Die Joscha Hendrix Ende Studierte Kommunikationswissenschaften in Duisburg und arbeitet seit 2005 als freie Künstler*in in Hamburg, Leipzig und dem Ruhrgebiet. Ihre Kunst bezeichnet sie als „Neuro*transverse Performation“. 2017 war sie mit ihrer Performance-Reihe „Anti-Identitäre Aktion“ Resident*in auf Kampnagel. 

https://jxen.de

18.11.–23.11.2020
„CIRCLUS Queer sights through the looking glass Hosted by Haus of Xhaos“
Rosh Zeeba und Joscha X Ende

Galerie Genscher
Marktstr. 138 / Hinterhof
Hamburg / Karolinenviertel

U2 Messehallen | U3 Feldstraße | S21 Sternschanze

Mit freundlicher Unterstützung der Behörde für Kultur und Medien der Freien und Hansestadt Hamburg.