06.12.2013, 19h “Reha Empire”

Pilar Cruz
Veronika Gabel
Achim Schauffele
Matthias Tedjasukmana

Eröffnung am Freitag, den 6. Dezember 2013 ab 19 Uhr
7. und 8. Dezember 2013 von 16 – 18 Uhr

Container der Galerie Genscher Laeiszstrasse 18 / Ecke Marktstrasse 20357 Hamburg, Karoviertel

Unter dem Arbeitstitel „Zwei Schwule, ein Ausländer und davon zwei Frauen“ vereint, komponieren die vier KünstlerInnen mit „REHA EMPIRE“, die ersten Ausstellung im Container der Galerie Genscher, eine okkulte mirror-world-Variante zur bösen Techno-Konsumgesellschaft.

Aus dem Wohnzimmersumpf der Gegenwelt-Idee formt sich langsam, wie Schattengewächse und Pilzkulturen der Dolch ins Rückenmark der Rokoko-Zombies!!

Pilar Cruz’ Fotografien wandeln zwischen dokumentatorischen und selbstinszenierten Bildwelten. Ihre radikalen Arbeiten suchen die direkte Konfrontation mit dem Betrachter. Im Schatten ihrer inszenierten Offenbahrungen liegen die letzten Wege versperrt vor dem Rezipienten.

Die slowakischstämmige Veronika Gabel erschafft dank der Entfremdung der Fotografie tempel- artigen, monumentalen Architekturen im Horror Vacui Tradition. Ihre Installationen entstehen aus dem wiederholten, skulpturalen Einsatz von 3kg der südafrikanischen Algenart »Ecklonia maxi- ma«. Keine der gestalterischen und kompositorischen Entscheidungen ist definitiv, jedes neue Werk ergibt sich aus der Zerstörung des Vorherigen und setzt sie gleichzeitig voraus.

Achim Schauffeles Werke sind düstere Selbstspiegelungen um psychosomatische Kreisläufe. Sei- ne großformatigen, aus zerschnittenen Ölbildfetzen, Körperpatina, Atelierschmutz und Hochglanz- lack gefertigten Gemälde kreisen thematisch um Selbstbefruchtung, Ausscheidung, Auslöschung und Fetischisierung. Üppige, verdorrte Trockenblumensträuße sind eine wehmütige Reminiszenz an den Heilglauben an die Natur.

Die im vor-expressionistischen Duktus gemalten Mädchenakte, nordischen Landschaften oder to- temartigen Betonköpfe des Indonesiers Matthias Tedjasukmana sind psychologisch gesehen „wie ein Wühlen in Eingeweiden und Kot…“MP Mauser. Seine Figuren tragen eincollagierte Gesichter von Kindern, Mordopfern und Frauen, die der Künstler aus Fernsehserien oder dem Internet abfotografiert hat.

„Reha Empire“
Opening: 06.12.2013
7+8.12.2013, 16–18h
Container der Galerie Genscher
Laeiszstraße 18, 20357 Hamburg

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturbehörde der Freien und Hansestadt Hamburg. Danke an Karoeck.